2 min read

Warum Controlling auch für kleine Firmen sinnvoll ist.

Ist mein Unternehmen für Controlling nicht zu klein?

Im Gegenteil, gerade kleinere Unternehmen profitieren von einer intelligenten Controlling-Lösung.

„Mein Problem ist es gerade eher, die vielen Anfragen zu bearbeiten und meine Kunden zufrieden zu stellen. Warum sollte ich mich mit Controlling beschäftigen? Ich sehe doch an meinem Kalender und meinen Kontoauszügen, dass es läuft“.


Finden Sie sich in dieser Beschreibung wieder? Zum Beispiel im Handwerk ist die Auftragslage zur Zeit besonders gut. Häufig wird im Handwerk aber – wie in vielen kleineren Unternehmen – auf den Einsatz einer Controlling-Lösung noch verzichtet.
Dabei gibt es viele praktische Gründe, warum der Einsatz einer solchen Lösung auch in kleinen Unternehmen sinnvoll ist. Vorausgesetzt natürlich, sie ist ohne Aufwand einzurichten und günstig zu finanzieren.

Jeder Unternehmer hat Ziele. Und sei es „alles soll so bleiben, wie es ist“.
Die meisten Unternehmen haben Ziele für das laufende oder die kommenden Jahre. Zumindest möchten sie (und auch das ist bereits ein Ziel) das Geschäftsergebnis des letzten Jahres auch in der Zukunft erreichen. Niemand strebt an, in der Zukunft weniger Geld zu verdienen. Bereits mit der Formulierung eines solchen Ziels ist der Einstieg in eine grobe Planung gemacht. Dann das Geschäftsergebnis wird durch zwei Faktoren bestimmt: durch die Umsätze und die Kosten.


Die Kosten werden steigen
Nun wissen wir alle, dass die Kosten steigen werden, in einigen Bereichen sogar stark ansteigen werden, wie momentan z.B. die Energiekosten. Auch die Gehälter der Mitarbeiter erhöhen sich regelmäßig.
Selbst wenn Sie Ihr Geschäftsergebnis nur halten möchten, müssen Sie sich aktiv mit den Kosten und Umsätzen beschäftigen. Die Kosten werden definitiv steigen, besonders in Zeiten wachsender Inflation.
Ihr Ergebnis wird dadurch sinken – wenn Sie nicht rechtzeitig auf der Umsatzseite gegensteuern.


Mit Umsätzen gegensteuern
Sie werden also überlegen, wie stark die Umsätze steigen müssen, um das gleiche Ergebnis erreichen zu können. Aber wie? Durch mehr Projekte? Haben Sie dafür die Kapazitäten? Wenn nicht, müssen Sie die Preise erhöhen. Um wieviel? So, dass Sie die Kostensteigerungen mindestens ausgleichen.

Es wird deutlich, dass Sie bereits bei einer sehr groben Zielvorgabe wie „Ergebnis wiederholen“ einige Annahmen und Entscheidungen treffen. Und – bewusst oder unbewusst – eine Planung erstellen und unternehmerische Entscheidungen treffen.


"Ich kenne jetzt meine Ziele. Da brauche ich doch kein Controlling mehr."
Besonders bei formulierten Zielen ist es wichtig, die geschäftliche Entwicklung zu überwachen und Ihr Unternehmen entsprechend zu steuern. Denn Ihr Plan basiert vorerst ja nur auf Annahmen.

Niemand ist vor unvorhergesehenen Veränderungen geschützt. Aktuell müssen viele Dachdecker auf die stark gestiegenen Holzpreise reagieren. Oder müssen fest eingeplante Projekte wegen der fehlenden Materialverfügbarkeit verschieben. So gut wie alle Unternehmen verbuchen steigende Energiekosten, die das Geschäftsergebnis stärker als geplant belasten.
Im laufenden Jahr sollten Sie daher regelmäßig überprüfen, ob Ihre Annahmen noch zutreffen. Und wenn nicht, welche Konsequenzen Abweichungen für Sie haben.

Entwickeln sich die Kosten wie erwartet? Oder steigen sie sogar stärker?
Steigen meine Umsätze wie geplant, um den Kosteneffekt aufzufangen?
Ist die Prognose für mein Ergebnis noch, wie ich es möchte? Oder wird es sinken?
Ist ggfs. sogar meine Zahlungsfähigkeit, meine Liquidität betroffen?
Diese Informationen benötigen Sie, um zu entscheiden, ob Sie nochmals Anpassungen vornehmen müssen. Der große Vorteil eines intelligenten Controlling-Systems ist es, dass Sie die Notwendigkeit für diese Anpassungen sehr früh erkennen und unternehmerisch gegensteuern können. Rechtzeitig, um negative Konsequenzen auf Ihr Ergebnis zu vermeiden. Um Ihr Unternehmen langfristig steuern zu können.

 

 

Companyon stellt Ihnen eine solche Lösung zur Verfügung. Diese ist besonders für kleine und mittlere Unternehmen konzipiert:
  • Sie ist ohne Zusatzaufwand zu implementieren, denn wir importieren die Daten Ihres Steuerberaters
  • Mit monatlichen Kosten ab 39,- Euro ist sie auch sehr gut zu finanzieren und intuitiv zu bedienen.

    www.companyon.de